Kristallkugel-Karl

Kristallkugel-Hellseher-Zauber-Kristall-Heilung - Kristallkugel

Unser Gesundheitsminister hat offensichtlich vom Querbinder zur Kristallkugel gewechselt! Nur so sind seine präzisen Voraussagen zu verstehen.
Der Grund, wieso die obligatorische dritte Impfung notwendig sei und die Impfunwilligen jetzt erst Recht zu ihrem Glück gezwungen werden sollen sieht er in einem mutierten „Monster-Virus“ (Zitat Ostseezeitung) im Herbst.

Dieses zeichne sich dadurch aus, dass es so gefährlich sei, wie Delta (wenn nicht noch schlimmer) und so ansteckend wie Omikron. )Omikron sei ja ohnehin nichts Gescheites, das Virus hinterlasse ja nicht mal eine ordentliche Immunität – und tötet wohl auch nicht oft genug…)

Mal abgesehen vom Prinzip der Hoffnung (nur mit einer ordentlichen Welle kann man die Leute bei der Stange halten), stellt sich mir als hellseherisch offensichtlich unbegabten Menschen die Frage, ob das denn wahrscheinlich ist!

Ganz klar und zuerst deswegen zugegeben: es ist natürlich möglich. Aber wahrscheinlich, oder zu mindestens doch nicht unwahrscheinlich?

Wie ich bereits vor einem Jahr schrieb (ohne Hellsehen aber mit Virologiekenntnissen) mutieren Viren üblicherweise in Richtung Ansteckend und Harmlos. Begründung: Das war bisher immer so, so lange wir das beobachten (und Omikron ist ja auch so gekommen) und es folgt den Regeln der Evolutionsbiologie: Der Erreger, der sehr ansteckend ist, dafür sorgt, dass sein Wirt das möglichst wenig bemerkt und ihn damit in der Bevölkerung herum trägt und ihn eben nicht ins Bett oder den Sarg schickt, ist erfolgreich. Erfolg für einen Erreger ist nämlich das Reproduzieren, die Vermehrung und nicht der Tod seines Wirtes (bei dem er auch stirbt).

Zudem, Mutationen erfolgen zufällig. Wie wahrscheinlich ist es also, dass eine Mutation (egal wie ansteckend und tödlich) zufällig die veränderten Moleküle wieder so zurück-mutiert, dass die Impfung (die gegen das Wuhan-Virus gemacht wurde) wieder passt? Das wäre in Etwa so, als ob man ein geordnetes Kartenspiel mischt, und durch weiteres Mischen wieder zurück zur Ordnung kommen will. Das ist möglich, aber eben sehr unwahrscheinlich.

So traurig das also im Falle unseres Gesundheitsministers und seiner Mitstreiter auch ist, für uns bedeutet es m.E. das Folgende:

Lauterbachs Horrorvision ist möglich aber total unwahrscheinlich, weshalb wir auf das eher baldige Ende der Corona-Geschichte warten dürfen.

Die Impfung jedenfalls schützt aktuell nur sehr wenig gegen das Omikronvirus. Der Grund zum Impfen wird immer mehr ein rein politischer….

Beitrag erstellt 44

22 Gedanken zu „Kristallkugel-Karl

  1. Hallo Herr Dr. Fehr,
    Stimmt das Gerücht das man die ersten 2 Impfungen mit Novavax macht aber die 3 dann Biontech oder Moderna sein muss?
    Was macht das für einen Sinn wenn man kein mrna Impfstoff möchte?

    Grüße Maya

    1. Ja – die Boosterimpfung SOLL mRNA sein, aber man kann begründete Ausnahmen machen. Novavax ist doch sowieso der Schwurbler-Impfstoff, aufrechte Deutsche nehmen BionTech….

  2. Hallo und guten Abend,

    der Brandbrief der BKK-Krankenkasse an das Paul-Ehrlich-Institut über die massive Untererfassung der Impfnebenwirkungen, die in den Abrechnungsdaten der Krankenkassen auftauchen schlug ja heute ein wie eine Bombe.
    https://reitschuster.de/post/erhebliches-alarmsignal-krankenversicherer-schickt-brandbrief-an-pei/
    Sogar in den USA wird darüber berichtet, das zeigt die Bedeutung dieses Schreibens.
    https://www.lanzillotti.de/sogar-in-den-usa-wird-ueber-den-brief-der-bkk-zum-sicherheitsdesaster-der-impfstoffe-berichtet/

    So schlimm wie das alles ist, es zeigt sich mehr als deutlich, dass die bisherige Darstellung der wirksamen und sicheren Impfung einfach nicht mehr haltbar ist und somit auch eine Impfpflicht
    völlig undurchsetzbar sein wird.

    Einen schönen Abend wünsch ich …
    K.S.

    1. Leider wurde die besagte Krankenkasse schon von einigen Medien als Schwurbelkrankenkasse bezeichnet, die FakeNews verbreitet. Ich hoffe, dass das PEI dem Ganzen trotzdem nachgeht und sich endlich was ändert!

        1. Hallo CGZ,

          hab‘ da tatsächlich mal reingeschaut.
          Die Diffamierung als „Schwurbler-Krankenkasse“ stammt offenbar vom Virchowbund, einem Ärzte-Berufsverband.
          Sie behaupten schlicht es sei Quatsch die Impfschadensmeldungen und
          die Krankenkassen Abrechnungen zu vergleichen. Leider fehlt eine
          nachvollziehbare Begründung, warum soll dies Quatsch sein?

          Was soll das überhaupt sein, eine Schwurbler-Krankenkasse?

          Die BKK-ProVita gibt es seit 1862 und es ist eine mittelgroße BKK, etwa
          10% der Mitgliederzahl der AOK-Hessen. Sie schreibt über sich selbst:

          ✓ Deutschlands nachhaltigste Kasse
          ✓ Erste klimaneutrale Kasse (seit 2016)
          ✓ Einzige Kasse mit Gemeinwohlbilanz
          ✓ Veggiefreundlichste Krankenkasse
          ✓ Stabiler Beitragssatz schon seit 6 Jahren

          Gut, sich als klimaneutrale oder veggiefreundliche Krankenkasse darzustellen, vielleicht ist dies mit geschwurbel gemeint ;o) Nein, im Ernst, wenn ein Berufsverband solche Begriffe verwendet klingt das wenig seriös, finde ich. Vielleicht kann hier jemand helfen, der diesen Verband und seine Ausrichtung kennt.

          Das PEI meint jedenfalls, man könne die Daten nicht beurteilen.
          Ok, das bedeutet schon mal: Sie können der Behauptung der BKK nicht widersprechen.

          Vielleicht schreibst Du mal an Deine Krankenkasse und ich an meine, ob
          man dort ähnliche Auffälligkeiten festgestellt hat.

          Gruß
          K.S.

          1. Die BKK provita unterstützt Anliegen, die man früher als genuin „grün“ bezeichnet hätte in ihren freiwilligen Leistungen., Zieht also diese Klientel an. Deswegen also Schwurbler-Kasse (Esotherik, Alternativ, Vegan usw…) Aufgepasst Virchowbund – die Grünern sind heute die härtesten Law and Order -Typen 😉

          2. Begründung: Vielleicht diese: eine Impfnebenwirkung ist schnell codiert und eine Impfnebenwirkung gemeldet viel mehr Arbeit. Codieren muss ich immer, sonst gibt es kein Geld für die Leistung, denn ich muss mindestens eine „gesicherte“ Diagnose absenden. Deswegen wird die Impfnebenwirkung nur dann als „Verdacht“gemeldet , wenn ich eine andere gesicherte Diagnose habem bspw. Fußpilz. Echt, ist so, es lebe die Gesundheitsbürokratie….

            Und weil es allen Ärzten so geht, und der Virchowbund (der coronamäßig natürlich streng aufg Linie ist…) auch aus Ärzten besteht, wissen die, das ein Code nicht unbedingt viel wert ist.

            Ich persönlich codiere alle Impfnebenwirkungen und melde nur die schwerwiegenden. Daraus ergibt sich auf jeden Fall eine Diskrepanz, aber wenn man alle NW wissen will, also auch die geringradigen, dann ist die Suche nach den Abrechnugsdaten valide.

          3. … und nun wurde dem Vorstands-Chef der BKK Provita, Andreas Schöfbeck fristlos gekündigt.
            Wir leben wohl tatsächlich bereits in einer Gesinnungsdiktatur :o(

            Ich habe eine Balkengrafik der BKK Patienten mit T88.1 gesehen.
            Kann für die Richtigkeit dieser Zahlen jedoch nicht garantieren.
            Die Anzahl lag von Q1_2019 bis Q4_2020 immer im Bereich 2600 bis 4000.
            Stieg in Q1_2021 auf 28636 und Q2_2021 auf 101663 an.
            Hätte sich somit also 25fach erhöht …

      1. Die Kündigung eines Mitarbeiters einer Krankenkasse durch seinen Arbeitgeber aufgrund dieser Veröffentlichungen ist sehr fragwürdig und sehr denkwürdig. ABER: Dies zum Anlass zunehmen die Aussage zu treffen „Keine Meinungsfreiheit in Deutschland mehr möglich, ohne mit Konsequenzen zu rechnen“ ist lächerlich und sehr RECHTS-verdächtige Propaganda! Vor allem ist deshalb lächerlich, weil dies Skandal in einer Deutschen Zeitung veröffentlich wird….. Wenn Sie lieber CGZ, der sich feige hinter einem Synonym verbirgt, auch nur eine geringe Ahnung davon hätten, was es bedeutet, in einem Land zu leben, in dem „keine Meinungsäußerung (…) mehr möglich ist“, dann würden Sie sich vielleicht solche aufhetzerischen Äußerungen sparen.

  3. Nicht alles muss so schlimm und sinister sein. Die Lockdowns bspw. könnte man auch als Probelauf verstehen, für den Fall einer globalen Ebola usw. Pandemie (da würde so was sehr gut helfen, weil die Inkubationszeit sehr kurz ist).

    Aber für die Impfungen????
    – ganz viel mehr Geld
    – Angst, als Looser da zu stehen (Entscheidungsträger)
    – das typisch deutsche Phänomen bei einem Fehler eine ergänzende Regelung draufzusetzten, anstatt den Fehler zurückzunehmen
    – psychologische Effekte (alle sollen den selben Fehler machen, wie ich,)
    – Es darf keine Ungeimpften geben, weil die am Ende sagen könnten „wir hatten Recht“

    1. Bitte immer im Hinterkopf behalten, es wurden längst über 550Mio Impfdosen für D bestellt
      (die bis ins Jahr 2023 ausgeliefert werden).
      Wer es nicht glaubt schaue hier:

      https://www.bundestag.de/presse/hib/kurzmeldungen-878074

      Das bedeutet bei ca. 83Mio Einwohnern (vom Neugeborenen bis zum Ü100) … man rechne selbst :o)

      Es darf keine Ungeimpften geben, denn … das wäre ja eine Kontrollgruppe !
      Wir warten ja noch auf die mit Spannung erwarteten Langzeitfolgen.

      Der große Impfstoffinvestor Bill Gates hat vor wenigen Tagen auf der Münchner Sicherheitskonferenz bedauert, dass Omikron offenbar besser und schneller immunisiert als
      die Impfstoffe. Hier im Bild mit Karl (ohne Maske und Abstand, übrigens ;o)

      https://unser-mitteleuropa.com/muenchner-sicherheitskonferenz-bill-gates-bedauert-dass-corona-impfstoffe-auf-voller-linie-versagen/

      Beängstigend ist, er prophezeit nun weitere Pandemien mit weit schlimmeren Viren insbesondere in Form von Bio-Terrorismus.

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510226/Bill-Gates-warnt-vor-Bio-Terrorismus-mit-Viren-und-Klimawandel

      … und wenn wir dann eine Impfpflicht haben …

      1. Das ist ja erschreckend was Gates von sich gibt.
        Bekommen wir jetzt alle eine 10er Karte pro Jahr für die Impfung?
        Wie wird das Leben von denen wie ich die sich nicht Impfen lassen.
        Das würde mich Interessieren.
        In diesem Sinne Standhaft und Gesund bleiben.

  4. Guten Morgen,

    ich glaube die Impfpflicht für das Pflegepersonal wird nicht kommen, weil nicht nur Bayern, sondern auch das Saarland versucht das Gesetz zu kippen. Ich hoffe, da folgen auch noch andere Bundesländer.

    Um uns herum lockern alle Länder, sogar das Vorbildland Israel kann nicht mehr als Beispiel dienen, da es bei hoher Inzidenz trotz 4fach Impfung alle Beschränkungen lockert. Omikron ist eben nicht so schlimm, wie man es gerne darstellen würde.

    Wer bleibt da noch als leuchtendes Beispiel für Herrn Lauterbach?

  5. Hallo Herr Dr. Fehr,
    der Virologe Kekule (ich höre inmer seinen Corona Podcast)hat sich auch schon über die Aussagen des Herrn Lauterbach gewundert, dass im Herbst „die schlimmste Variante aller Zeiten“ kommen soll, weil Viren – so wie Sie es auch sagen – so gut wie immer in Richtung harmloser und ansteckender mutieren. Also, was soll diese Panikmache? Warum hält man sich nicht an die Wissenschaft und warum machen so viele mit?
    Am Ende gibt es eine Impfpflicht aufgrund solcher, nicht wissenschaftlicher Aussagen (übrigens auch von Herrn Drosten, nicht nur Lauterbach), die nicht sein müsste…
    Das kann doch nicht wahr sein!
    VG
    CGZ

    1. Ja das ist schon sehr komisch. Der Impfstoff scheint aktuell (also gegen Omikron – Grippaler Infekt mit 7 Buchstaben 😉 ) nicht zu schützen, schwere Verläufe sind super selten und kommen sowohl als auch vor (habe einen ziemlich kranken Jugendlichen (geimpft) und einen Achtzigjährigen (ungeimpft) mit viraler Bronchitisd (kann aber auch Aspiration sein bei schwerer Demenz).
      Die Wahrscheinlichlkeit , das das Killervirus im herbst kommt ist (wenn man es nicht selber baut …Wuhan?) sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit dass der aktuelle Impfstoff dafür passt aber statistisch nahezu Null.
      Warum also impfen?
      Notfalls mit Zwang – Die Impfpflicht kommt nicht nur vielleicht, sie ist bereichsbezogen ja schon Gesetz.

      Ich habe dafür keine medizinische Erklärung. Für denkbar halte ich zwei Möglichkeiten (ACHTUNG DISCLAIMER – Leebe Ärztekammer , das ist nur meine private Meinung, die ich nur in meinem Blog äußere und nie auf der Homepage oder in der Praxis): Erstens Geld und zweitens irgendwelche Effekte der Impfung, außer der des Schutzes gegen eine Erkrankung, welche nicht offen kommuniziert werden. Das fällt dann üblicherweise unter Schurbelei, aber wenn man alles Wahrscheinliche ausschließen kann muss ja das Unwahrscheinliche stimmen (lt Sherlock Holmes)

      1. Wenn an Ihren Erklärungen was dran ist (wovon ich ausgehe), macht mir das Angst…
        Wie schlimm, dass es die Impfpflicht für das Pflegepersonal schon gibt und eine allgemeine folgen soll. Kann man nichts dagegen tun? Außer klagen…wenn das überhaupt hilft.
        Im welchem Land leben wir eigentlich, in dem die Mehrheit der Menschen blind zu sein scheint. Sonst würde das doch niemand mitmachen und mehr hinterfragen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben