UPDATE ZUM Omikron-Update zum Jahreswechsel beruhend auf RKI Daten

Das RKI war wohl verwirrt und hat einfach mal so vergessen die Daten der Ungeimpften in der KW 51 zu aktualisieren…Also die Daten der 50. Woche in dieser Gruppe benutzt. Man fragt sich, wie wichtig dem RKI das Ganze sein mag, wenn man das dort offenbar nicht mal Korrektur liest.

Es gibt nun also einen neuen Wochenbericht , ich habe den alten Beitrag geändert, um nichts Falsches zu schreiben, auch wenn der Fehler ja beim RKI lag. der violette Text ist also geändert und stammt von heute (8. Januar)

RKI Daten aus der 51 KW zeigen interessante Dinge.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-12-30.pdf?__blob=publicationFile

Zum einen sieht man, dass das Omikron-Virus auf Kosten des Delta zunimmt. weshalb auch das RKI davon ausgeht, dass es die Variante der Zukunft sein wird.

Das RKI hat in dem neuen Wochenbericht seine Berechnungsweise geändert: Die Zahle beziehen sich nun auf die letzen 4 Wochen, was sie verlässlicher machen sollte, aber es handelt sich nun nur noch um symptomatische Fälle, Komisch deswegen, weil lt der offiziellen Meinung ja gerade die asymptomatischen = beschwerdefreien Fälle so gefährlich sein sollen. Nur deswegen testet man ja Gesunde. Das ist eine Wende zur Vernunft hin, die aber natürlich den Datenvergleich erschwert.

Quellen sind :

Die Grafik sieht nun so aus:

Quelle „subjektiver Student“ ist der Mensch, der sich die Mühe mit dem Rechnen und dem Grafikprogramm gemacht hat. Die notwendigen Daten in der Grafik entnahm er den o.g. Quellen, nämlich die Fallzahlen dem RKI-Wochenbericht und die Impfquoten dem Impfquotenmonitoring. Die Menschen mit nur einer Impfung bisher rechnet das RKI übrigens raus, die erscheinen nicht in der Grafik …

Man sieht nun, dass zweimal Geimpfte ein deutlich höheres Risiko haben als dreimal Geimpfte. Das könnte an den Antikörpern liegen. Hier ist ein Argument für das Boostern abzulesen und das tut die Politik ja auch.

Aber, man sieht auch , dass Ungeimpfte unterrepräsentiert sind. Sie würden sich also verschlechtern, wenn sie sich impfen ließen, bzw. man müsste ganz schnell dreimal impfen und dann gäbe es trotzdem ein Zeitfenster, in dem es schlechter wäre, als vorher.

WAS TUN ?

sollten Sie sich nun impfen lassen, wo doch Omikron kommt, welches offenbar ansteckender sein wird, als die bisherigen Varanten?
Das RKI hat außerdem dazu folgende Zusatzinformationen:

Hier sieht es so aus, als ob eine Zweifachimpfung einen negativen Impfschutz verursachen würde (man also eher erkrankt) . Die Boosterung verbessert die Situation deutlich und ist ja auch aktuell der einzige Weg, der bleibt, denn die Impfung lässt sich ja nicht ungeschehen machen. Hoffentlich sind diese Zahlen den (noch) sehr unzureichendem Daten zuzuschreiben, aber es spricht dafür aktuell auf gar keinen Fall einen Impfpflicht einzuführen, so lange man da keine besseren Daten hat…

Nebenbei sind ein gutes Viertel der Bevölkerung keine Randgruppe, sondern mehr als die Wähler der SPD! Das nur mal für Herrn Scholz 😉 (Nichtwähler berücksichtigen…)

Was das RKI rät:

Dokumente und Informationen zu Empfehlungen und Maßnahmen finden sie unter: http://www.rki.de/covid-19

Was ich selber rate:

Aktuell ganz klar: ABWARTEN, die Zahlen werden auf jeden Fall noch genauer werden. Wenn der Trend anhält und Omikron die Rolle von Delta übernimmt und dabei genauso gefährlich bleibt, wie aktuell, dann wäre eine massenhafte Infektion der bisher nicht erkrankten Bevölkerung vermutlich das Ende der Pandemie (Ja, so was gibt es – und es würde mir besser gefallen als ein Dauer-Impf-Abbonnement). Risikopatienten würde ich aktuell noch zum Impfen raten.


Sollte Omikron sich leider als gefährlicher erweisen, als bisher und der negative Impfschutz weiterhin nachweisbar wäre, dann müsste man die bisher geimpften Menschen schnell boostern und am besten mit neuen Impfstoffen (wie auch immer die so schnell entwickelt werden…). Ungeimpfte wären dann allerdings gut beraten, ihren Impfstatus bloß nicht zu ändern.

Es wird spannend zu sehen, ob Geimpfte evtl. auch andere Verläufe haben. Ob beispielsweise die Impfung vor schweren Verlaufen schützt (dann wäre das ein Impf-Argument) oder ob das ggf. anders herum wäre. (So etwas ist biologisch möglich, man nennt es in der englischen Fachprache Antibody-dependent enhancement (Beispiel: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8512237/), gilt aber in den Leitmedien als Verschwörungstheorie (https://www.focus.de/gesundheit/news/schlimmerer-covid-verlauf-durch-impfung-immunologe-zerlegt-antikoerper-theorie_id_21394292.html).Wir wollen es mal nicht hoffen.)
ich denke wir werden bis Ostern (vermutlich bis zum Beginn der Fastenzeit) deutlich besser sehen können, wohin unsere „Reise geht“….

Und hier fairerweise noch der Link des „subjektiven Studenten“, der die Grafik gemacht hat, und den Sie sich (neben dem RKI Dokument und den Nachrichten im Fernsehen) ja mal ansehen könnten:

Beitrag erstellt 44

9 Gedanken zu „UPDATE ZUM Omikron-Update zum Jahreswechsel beruhend auf RKI Daten

  1. Hallo,
    ich bin zufällig auf diesen Blog gestoßen…sehr interessant, danke für die kritische Einschätzungen, ich werde es gerne weiter verfolgen.

    Ich bedauere sehr, dass kaum noch sachliche Diskussionen möglich sind…mit Impf-Fanatikern kann man genauso wenig reden, wie mit notorischen Impfgegnern…obwohl die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt. Habe mich durchaus kritisch mit dem Thema beschäftigt und mich unter Abwägung meiner Aspekte für die Impfung entschieden, respektiere aber selbstverständlich auch jeden der sich anders entscheidet, erwarte dann aber auch den Respekt sich an die (vermeintlich übertriebenen) Regeln zu halten. (Interessanterweise werde ich durch meine kritische Betrachtung von manchen Impf-Fanatikern als Verschwörungstheoretiker bezeichnet 🤔 und die Vollblut-Impfgegner reden nicht mit Geimpften 🤕🤬 ).

    Appell an alle für das neue Jahr:
    Bitte respektiert andere Meinungen und sucht eine sachliche Kommunikation…nur so kann man der Spaltung der Gesellschaft entgegentreten.
    Meiner Meinung nach ist die Panikmache der Medien viel zu einseitig, die Schlüsse der Politik völlig inkonsistent (man könnte es auch als planlos/hirnlos bezeichnen) und jede abweichende Meinung wird Querdenkern (= AFD = Nazi) gleichgesetzt 🤕 (ist ja auch eleganter als zuzugeben, dass man nicht weiß was man tut..) – das ist genauso unsinnig wie die Theorie, dass ein globaler Plan B dahinter steckt…dazu fehlt zumindest unserern Politikern schlichtweg die Intelligenz!
    (Deshalb mache ich mir auch wenig Sorgen um eine allgemeine Impfplicht…das schaffen die eh nicht.)
    In diesen Sinne wünsche ich allen ein frohes, gesundes Jahr 2022.
    LG vom Keks 🍪

  2. Hallo,
    Ich wünsche allen hier die den Blog lesen ein Gesundes , glückliches und friedliches neues Jahr.
    Und habe eine Frage an Herr Dr. Fehr
    Impfen Sie in naher Zukunft auch Novavax? Oder gibt es den nur im Impfzentrum?
    Das würde mich Interessieren.
    Vielen Dank und eine gute Zeit.

    1. Hallo und ebenfalls noch ein frohes Neues mit einem wieder friedlicheren Miteinander.
      Ich schließe mich der Frage mal an, da mich dies auch interessiert. 🙂

  3. Vielen Dank vom Herzen für Ihre Aufklärungsarbeit! Sie sind ein Lichtblick für viele Menschen. Ich wünschte mein Arzt könnte auch so ein fundiertes Gespräch führen, in welchem er auf einzelne Punkte eingeht.

Schreibe einen Kommentar zu EK Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben