Stand der Dinge (betreff COVID-19) nach meiner Meinung…. nach den Sommerferien 2022

Meines Erachtens sind mittlerweile wirklich genug Informationen bekannt, um die folgenden Behauptungen begründet aufstellen zu dürfen:

  1. Die Erkrankung ist für Kinder und jüngere Menschen nachweislich harmloser als eine Grippe.
  2. Die Erkrankung ist für sehr alte Menschen und Menschen mit Hochrisikoprofil (Lungenkranke) bisher sehr gefährlich gewesen, das hat sich aber zum Glück (und wie zu erwarten war) mittlerweile verbessert (Varianten wurden bisher immer harmloser)
  3. Für die übrigen Menschen ist COVID alles andere als eine Killerseuche.
  4. Die Masken helfen eigentlich nicht gegen die Infektion, haben aber andere Nachteile (gesundheitlich und sozial)
  5. Massive Lockdowns helfen nicht (Schweden ist nicht schlechter als Deutschland)
  6. Die mRNA und Vektorimpfungen sind mittlerweile nahezu unwirksam, aber weiterhin sehr nebenwirkungsreich, selten sogar lebensgefährlich, jede weitere dieser Impfungen erhöht die Gefahr und schwächt die Wirkung möglicherweise sogar ab, anstatt sie zu verbessern!
  7. Auch der gentechnische Eiweißimpfstoff NOVAVAX macht gefährliche Nebenwirkungen, er schützt auch kaum vor der Infektion.
  8. Damit sind die prophylaktischen Maßnahmen für die meisten Menschen unwirksam und partiell sogar gefährlich.
  9. Ob Totimpfstoffe etwas harmloser wären ist nicht klar, es gibt in der EU ja keine. Deutlich besser wirksam wären sie vermutlich nicht.
  10. Ein Fremdschutz geimpfter Menschen besteht vermutlich gar nicht und wenn, dann nur wenige Tage.

Daraus folgt: Bis auf wenige Ausnahmen bei denen ich (wenn auch eher aus dem Bauchgefühl heraus und aus juristischen Bedenken) zur Impfung rate, sehe ich eigentlich aktuell keinen Grund dafür, sich impfen zu lassen, außer dem politischen….

und warum wir uns diese Politiker noch antun, das weiß ich auch nicht.

Ich rate den Menschen, die von der „bereichsbezogenen Impfpflicht“ betroffen sind und nur zwei Impfungen haben erst einmal abzuwarten. Wenn der Arbeitgeber Druck macht (und nur dann) kann man sich notfalls immer noch impfen lassen . Man kann ja behaupten, man hätte das nicht gewusst. Die Auffrischungsimpfung „gilt“ ja sofort…

Leider hilft der zweite positive PCR Test nur drei Monate weiter, aber mal sehen, was nach diesem Winter noch von „unseren“ Politikern übrig ist….

(Und für Faktenchecker und KV-Petzen: dies ist nur meine private Meinung, beruflich ticke ich da natürlich ganz anders…. ICH kann nämlich Funktion und Privates trennen…)

Und abschließend: wenn Sie anderer Meinung sind: ich liebe Diskussionen!

Beitrag erstellt 47

3 Gedanken zu „Stand der Dinge (betreff COVID-19) nach meiner Meinung…. nach den Sommerferien 2022

  1. Es gibt sogar die These eines sehr bekannten Wissenschaftlers aus Israel, dass auch die Affenpocken durch die Impfung hervorgerufen wurden.

  2. Tolle Zusammenfassung 👍 Habe ich selbst genauso erlebt: Corona kann man gut überleben (auch ungeimpft, oder eher deswegen?), Geimpfte haben dieselben oder ähnliche Symptome, Kinder haben schnupfenähnliche Symptome, Geimpfte haben zum Teil schwere oder sogar tödliche NW,…. Wieso muss – bei diesem Pflegekraft-Mangel – die einrichtungsbezogene Impfpflicht aufrechterhalten werden? Das ist nicht menschenwürdig, was die Alten derzeit im Heim erleben.

Schreibe einen Kommentar zu Karo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben