Ein bisschen Motivationshilfe – oder die Stimme der Anderen

und leider keine Satire….

Firefox hat blöderweise die Startseite verstellt…so landete ich heute Morgen auf folgendem Artikel, den ich – wegen der Titelzeile mal anklickte. Es handelt sich dabei um die taz, die Hauszeitung der GRÜNEN, welche sich ja in den letzten Monaten von ganz ungewohnten Seiten zeigen.

Die Mitschuld der Hausärzte

Die Impfquote dümpelt in Deutschland vor sich hin. Jetzt sollen wieder die Impfzentren öffnen – nachdem sie voreilig geschlossen wurden.

Noch im Frühjahr empörte sich der Hausärzteverband über die Impfzentren. Zu teuer seien sie und ineffizient. Der Verband forderte eine zügige Freigabe des Impfstoffs für Praxen. Denn seine Mitglieder, die niedergelassenen Ärzte, hätten viel besseren Kontakt zur Bevölkerung. Sie könnten sehr viel besser beurteilen, wer zuerst geimpft werden müsse.

Seit dem Spätsommer gibt es Impfstoff im Überfluss. Die niedergelassenen Ärzte könnten also impfen, was das Zeug hält. Trotzdem dümpelt die Impfquote vor sich hin. Und obwohl die Infektionszahlen seit Wochen auf atemberaubende Weise in die Höhe schießen und sich die Krankenhäuser wieder mit schweren Covid-19-Fällen füllen, wollen sich mehr als 20 Millionen der Impfberechtigten auch weiter nicht schützen lassen.

Was das mit den Haus­ärz­ten zu tun hat? Sie und ihre Verbände tragen eine Mitschuld am schleppenden Verlauf der Impfkampagne. Das fing mit ihren Versprechen im Frühsommer an. Der Hausärzteverband hatte vorgerechnet, dass bundesweit rund 150.000 Praxen impfen könnten. Tatsächlich aber beteiligte sich nur ein Drittel davon. Viele gaben an, das Prozedere mit dem Impfen sei ihnen zu umständlich, der bürokratische Aufwand zu groß. Hinzu käme die viele Aufklärungsarbeit, die sie zu leisten hätten.

Genau daran mangelte es offenbar aber auch unter ihnen. Tatsächlich gab und gibt es bis heute nicht wenige, die aktuelle Forschungsergebnisse nicht mitverfolgen, Impfungen gar ablehnen und das ihren Pa­ti­en­t:in­nen gegenüber auch zum Ausdruck bringen.

das ist doch mal nett, nicht war, da lernt man also: Alle die bisher nicht geimpft wurden wären problemlos motivierbar, wenn denn die Hausärzte lesen könnten…

und für den Fall, dass es Ihnen noch nicht ausreichend schlecht ist… dieses Filmchen (Offizielle Pfizer-Werbung) (Achtung, nichts für schwache Nerven):

Beitrag erstellt 29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben